Tischtennis : EM-Einsatz von Ovtcharov fraglich

Deutschlands Tischtennis-Herren müssen die Team-EM von Mittwoch bis Sonntag in Lissabon möglicherweise ohne Dimitrij Ovtcharov bestreiten.

Der Europameister aus Hameln reiste wegen der Nachwirkungen einer Zahnoperation zunächst nicht mit dem Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in die portugiesische Hauptstadt. „Bei Dima müssen noch die Fäden gezogen werden. Er soll im Laufe der Woche nachkommen“, berichtete Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig am Montag vor dem Abflug nach Lissabon.

„Alle vier Weisheitszähne sind raus. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass der Heilungsprozess gut verläuft und ich noch rechtzeitig fit werde“, teilte Ovtcharov auf seiner Facebook-Seite mit. Sollte der 26 Jahre alte Olympia-Dritte komplett ausfallen, kann Bundestrainer Jörg Roßkopf keinen fünften Spieler nachnominieren. „Das lassen die Regularien nicht zu. Ich hoffe, dass das eine Ausnahme bleibt“, sagte Schimmelpfennig.

Die von Rekord-Europameister Timo Boll angeführten DTTB-Herren streben in Portugal ihren siebten EM-Titel in Serie an. Gegner in den Gruppenspielen sind am Mittwoch und Donnerstag Österreich, Gastgeber Portugal und Ungarn. Die DTTB-Damen, die ebenfalls Titelverteidiger sind, treffen in der Vorrunde auf Frankreich, Österreich und die Türkei. Von Freitag bis zu den Endspielen am Sonntag wird in der Meo-Arena im K.-o.-System gespielt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben