Tischtennis : Frühes Aus für Timo Boll

Der Weltranglisten-Dritte, Timo Boll, scheiterte bei dem mit 200.000 Dollar dotierten Turnier der Champions im chinesischen Changsha bereits in der ersten Runde.

Changsha - Für Tischtennis-Profi Timo Boll (Gönnern) haben sich die Hoffnungen auf ein stattliches Weihnachtsgeld nicht erfüllt. Beim 1:4 gegen den Chinesen Wang Hao war Boll ohne echte Siegchance. Weltmeister Wang Liqin (China) und seine Landsfrau und Olympiasiegerin Zhang Yining bei den Damen sicherten sich den mit jeweils 40.000 Dollar honorierten Turniersieg.

"Wang Hao hat verdient gewonnen. Er hat sehr druckvoll und fast fehlerfrei gespielt", kommentierte Linkshänder Boll die 11:7, 5:11, 7:11, 6:11, 6:11-Niederlage gegen den Weltranglisten-Vierten aus China. Der Gewinner der Asien-Spiele hatte sich den deutschen Meister als Gegner für das Auftaktspiel ausgesucht und unterstrich mit einer Glanzleistung seine derzeitige Topform. Noch stärker war allerdings sein Teamkollege Wang Liqin. Die Nummer eins der Weltrangliste bezwang Wang Hao im Halbfinale sowie den dritten Chinesen Ma Lin im Endspiel mit jeweils 4:2 Sätzen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben