Sport : Tischtennis: Sharara bleibt Präsident

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: picture alliance / dpa

Paris - Der Kanadier Adham Sharara bleibt Präsident des Tischtennis-Weltverbandes ITTF. Der 60 Jahre alte Amtsinhaber setzte sich bei der Wahl auf dem ITTF-Kongress am Mittwoch in Paris gegen seinen Konkurrenten Stefano Bosi (Italien) durch. Die Abstimmung fiel mit 149:53 zugunsten von Sharara relativ deutlich aus.

Auch Thomas Weikert (Limburg), Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), wurde als ITTF-Vizepräsident wiedergewählt.

Der unterlegene Mitbewerber Bosi, der Präsident der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) ist, hatte seine Gegenkandidatur mit Korruptionsvorwürfen gegen den langjährigen ITTF-Chef verknüpft. Sharara hatte die umstrittenen Anschuldigungen im Zusammenhang mit Immobiliengeschäften strikt zurückgewiesen. Er steht seit 14 Jahren an der Spitze des Weltverbandes. In seine Amtszeit fallen zahlreiche Regeländerungen.

Am Mittwoch wurden vom Weltverband zudem die Team-Weltmeisterschaften 2016 an Malaysia vergeben, zwei Jahre später werden die Titelkämpfe in Schweden ausgetragen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben