Tischtennis-WM : Boll und Baum ohne Medaille

Auch Timo Boll und Patrick Baum konnten die Chinesen nicht stoppen. Deutschlands beste Tischtennis-Profis wehrten sich bei der WM als letzte Europäer, so gut es ging. Für eine Medaille in Paris war das zu wenig.

Chapeau, Timo Boll und Patrick Baum: Auch ohne Medaille im Gepäck können Deutschlands Tischtennis-Herren die Weltmeisterschaften in Paris mit einem guten Gefühl verlassen. Die beiden Düsseldorfer Clubkollegen scheiterten am Sonntag nach starken Turnier-Auftritten als letzte Europäer im Viertelfinale an den übermächtigen Chinesen. Die mussten zwar zittern, waren aber bei der Medaillenverteilung im Damen- und Herren-Einzel ganz unter sich.

In den Doppel-Konkurrenzen gab es hingegen lange Gesichter für China. Einen Tag nach dem Erfolg der Nordkoreaner Kim Hyok Bong/Kim Jong im Mixed gewannen Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan aus Taiwan den Titel im Herren-Doppel. Darüber freute sich auch der Bundesligist Werder Bremen, für den Chuang Chih-Yuan aufschlägt. Olympiasiegerin Li Xiaoxia (China) wurde erstmals Weltmeisterin im Damen-Einzel, die beiden letzten Entscheidungen im Herren-Einzel und Damen-Doppel fallen am Pfingstmontag. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben