Tischtennis-WM : Schwere Lose für Ovtcharov und Boll

Die deutschen Top-Ten-Spieler Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll haben eine schwere Einzel-Auslosung bei der Tischtennis-WM erwischt, die am Sonntag im chinesischen Suzhou beginnt.

Ovtcharov würde bei normalem Turnierverlauf im Viertelfinale auf Chinas Weltranglisten-Ersten Ma Long treffen, wie die Auslosung am Samstag ergab. Boll müsste sich auf dem Weg zu einer Medaille wahrscheinlich gegen den
Chinesen Fan Zhendong durchsetzen. Im Halbfinale könnte es gegen den Sieger des Duells zwischen Ovtcharov und Ma gehen. Beide Deutschen starten gegen Qualifikanten.

Ärgerlich für die deutschen Herren ist, dass Bastian Steger, Steffen Mengel und Patrick Franziska alle ins obere letzte Viertel gelost wurden. Mengel und Franziska träfens chon in Runde zwei aufeinander. Bei den Damen könnte es in der dritten Runde zur Revanche für das DM-Finale zwischen Petrissa Solja und Sabine Winter kommen.

Am Freitag bei der Doppel-Auslosung hatte das deutsch-chinesische Duo Boll/Ma kein Glück gehabt. Es könnte bereits in der zweiten Runde auf die Nummern zwei und drei der Weltrangliste, Xu Xin und Zhang Jike aus China, treffen. „Von den Namen her ist es mit Sicherheit das schwerste Los, das wir kriegen konnten“, sagte Rekord-Europameister Boll. „Aber wenn du Weltmeister werden willst, ist klar, dass du irgendwann im Turnier auch gegen diese beiden gewinnen musst.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben