Tommy Haas : Verletzungsbedingtes Aus in Melbourne

Trotz seiner verletzungsbedingten Aufgabe bei den Australian Open hat Tommy Haas die Hoffnungen auf einen Einsatz im Davis Cup noch nicht aufgegeben.

„Es bringt nichts, zum Davis Cup zu reisen, wenn ich dem Team nicht wirklich helfen kann. Aber ich hoffe, dass ich bis dahin wieder fit bin“, sagte Haas am Montag.

Der 35-Jährige hatte in seinem Auftaktspiel in Melbourne gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez wegen Schmerzen in der rechten Schulter beim Stand von 5:7, 2:5 passen müssen. Die Erstrundenpartie im Davis Cup gegen Spanien findet vom 31. Januar bis 2. Februar in Frankfurt am Main statt.

„Ich glaube nicht, dass da was Schlimmeres passiert ist“, sagte Haas. „Es ist ein Gefühl von Müdigkeit und Schwäche, nicht von Schmerzen, die mir Sorgen machen“, sagte die deutsche Nummer eins. Ob es für einen Einsatz im deutschen Team gegen Spanien reiche, müssten die kommenden Tage zeigen. „Ich muss die Schulter jetzt einfach etwas zur Ruhe kommen lassen.“ Haas hatte im vergangenen Jahr eine Pause im Davis Cup eingelegt, dem deutschen Teamchef Carsten Arriens für diese Saison aber seine Zusage gegeben. Nach dem frühen Aus in Melbourne wird der gebürtige Hamburger nun erst einmal in seine Wahlheimat USA fliegen.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben