Tour de France : Rasmussen siegt und baut Führung aus

Beim Start der Etappe wurde Michael Rasmussen ausgepfiffen. Das muss den Dänen noch angestachelt haben. Er gewann den 16. Abschnitt der Tour de France und bleibt somit im Gelben Trikot.

070725rasmussen
Michael Rasmussen kommt dem Tour-Sieg immer näher. -Foto: AFP

Col d'AusbiqueDer Däne Michael Rasmussen hat die 16. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Radprofi des Teams Rabobank setzte sich auf der letzten Pyrenäen-Etappe von Orthez bis auf den Col d'Aubisque vor Levi Leipheimer und Alberto Contador vom Team Discovery Channel durch. Auf dem Schlussanstieg hatte sich der 33-Jährige wenige Kilometer vor dem Ziel von seinen Verfolgern abgesetzt und war nach 218,5 Kilometern mit einem Vorsprung von 26 Sekunden als Erster über die Ziellinie gefahren.

Mit seinem zweiten Etappensieg baute Rasmussen seine Führung in der Gesamtwertung vor dem Spanier Contador auf 3:10 Minuten aus. Der Australier Evans liegt 5:03 Minuten zurück. Vierter ist der Amerikaner Levi Leipheimer mit einem Rückstand von 5:59 Minuten.

Am Vormittag hatten acht Teams aus Protest gegen Doping im Radsport demonstrativ den Start verzögert und waren erst mit einer Minute Verspätung auf die Strecke gegangen. Auf der Etappe waren von mutmaßlichen Eta-Terroristen zwei kleine Sprengsätze gezündet worden. Die Explosionen ereigneten sich in der nordspanischen Ortschaft Belagua, als die Radfahrer den Ort noch nicht erreicht hatten. Bei dem Anschlag hat es nach ersten Meldungen weder Verletzte noch Sachschaden gegeben. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben