Tour de Ski : Teichmann kritisiert DSV

Die Tour de Ski findet dieses Jahr nicht Deutschland statt. Nach Ansicht des Langlauf-Weltcupspitzenreiters hat es der DSV zu verantworten, dass die Rennen in Obersdorf aus dem Programm genommen wurden.

Teichmann
Axel Teichmann der Führende im Gesamtweltcup -Foto: AFP

Frankfurt/Main Axel Teichmann hat zwei Tage vor Beginn der Tour de Ski Kritik am Deutschen Skiverband (DSV) geübt. In Deutschland finden in dieser Saison keine Rennen statt. "Ich bedauere das nicht nur, es macht mich sogar traurig, weil ich glaube, dass nicht alles unternommen worden ist, um die Rennen in Deutschland zu halten", erklärte Teichmann.

Ursprünglich sollten am 1. und 2. Januar 2008 zwei der insgesamt acht Wettbewerbe in Oberstdorf stattfinden. Wegen des traditionellen Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen hatte der DSV jedoch Schwierigkeiten bei der TV-Übertragung befürchtet und aufgrund des finanziellen Risikos keine Garantie für eine Live-Berichterstattung am 1. Januar abgegeben.

Daraufhin entzog der Internationale Skiverband Fis dem DSV die Ausrichtung beider Rennen im WM-Ort von 2005 und vergab diese nach Nove Mesto, wo am 28. und 29. Dezember bereits die beiden Auftakt-Wettbewerbe stattfinden. "Oberhof hätte die Wettkämpfe von Oberstdorf beispielsweise übernehmen können. Warum das nicht zustande kam, müssen andere beantworten", sagte Teichmann. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar