Sport : Tour: Nur Andy Schleck rückt vor

Plateau de Beille - Der Belgier Jelle Venendert hat die 14. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Radprofi vom Team Omega-Lotto setzte sich am Samstag auf dem letzten schweren Tagesabschnitt in den Pyrenäen vor Samuel Sanchez und Andy Schleck durch. Die Favoriten um den Gesamtsieg neutralisierten sich im steilen Finish hinauf auf das Plateau de Beille weitgehend, nur Andy Schleck machte dank eines Schlusssprints zwei Sekunden gut.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte nach 168,5 Kilometern Thomas Voeckler, der wie schon zwei Tage zuvor überraschend die Angriffe der Favoriten parieren konnte. Der Franzose rangiert weiter vor Frank Schleck und Cadel Evans.

Schlecks Helfer Jens Voigt hatte innerhalb von wenigen Minuten zweimal Glück, als es bei der Abfahrt zu Stürzen kam: Zunächst landete der Routinier Voigt in der Böschung und dabei weich in einem Strauch. Danach kam er in einer Rechtskurve zu Fall, zog sich offenbar aber nur leichtere Schürfwunden zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar