• Trabrennbahn Mariendorf: Nach 27 Jahren siegt wieder ein Berliner beim Adbell-Toddington-Rennen

Trabrennbahn Mariendorf : Nach 27 Jahren siegt wieder ein Berliner beim Adbell-Toddington-Rennen

Mit Thorsten Tietz gewann erstmals seit 1988 wieder ein Berliner Sulkyfahrer beim renommierten Adbell-Toddington-Rennen. Den Grundstein für den Erfolg hatte er mit einem cleveren Schachzug gelegt.

Heiko Lingk

Beim renommierten Adbell-Toddington-Rennen waren es lange die auswärtigen Sulkyfahrer, die ihre Pferde als Sieger über die Ziellinie auf der Bahn in Mariendorf steuerten. Am Sonntag fand diese Negativserie für die Gastgeber nun ein Ende. 27 Jahre nach dem letzten Berliner Sieg durch Gottlieb Jauß ging wieder ein Mariendorfer Trabrennfahrer mit seinem Pferd auf die Ehrenrunde: Der Berliner Sulky-Champion Thorsten Tietz gewann den schon seit 1922 ausgetragenen Klassiker mit seinem Hengst Cash Hanover.

Den Grundstein für den Erfolg in dem mit 25 000 Euro Preisgeld dotierten Rennen hatte Tietz mit einem cleveren Schachzug gelegt. Nachdem der 37 Jahre alte Profi mit seinem Traber die Spitze erobert hatte, nahm er rigoros das Tempo aus der Partie. Sein Hauptgegner, der Niederländer Arnold Mollema, fand in seinem Rücken keinerlei Freiraum, um einen eigenen Angriff zu starten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben