Sport : Tränen nach dem Sieg

Silke Kraushaar holt Rodel-Gold, auch die Männer sind vorn

-

Nagano (Tsp). Silke Kraushaar ließ ihren Tränen freien Lauf. Erst fuhr sie Bahnrekord, dann musste sie einige Zeit warten, ehe feststand, dass sie in Nagano/Japan die RodelWeltmeisterschaft gewonnen hatte. Es war für die 33-Jährige aus Oberhof der erste WM-Titel. Dass am Ende dieses Tages die Freude im deutschen Lager riesengroß war, kam nicht von ungefähr. Hinter Silke Kraushaar holten Barbara Niedernhuber und Titelverteidigerin Sylke Otto (beide Oberwiesenthal) Silber und Bronze, bei den Männern feierten Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) bereits ihren dritten Titelgewinn, diesmal vor André Florschütz/Torsten Wustlich (Oberhof/Oberwiesenthal).

„Das Warten im Ziel war viel schwieriger als die Fahrt. Ich war total aufgeregt“, sagte Silke Kraushaar. Die Nagano-Olympiasiegerin hatte nach dem ersten Durchgang auf Rang vier gelegen. Die ewige Zweite Barbara Niedernhuber lag da noch vorn, doch im zweiten Durchgang leistete sie sich kleine Unsauberkeiten und lag am Ende 0,042 Sekunden zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar