Sport : Trainer Pesic ordnet "Weihnachts-Training" an

ben

Der 24. Dezember beginnt für die Spieler von Alba Berlin gar nicht feierlich. Trainer Svetislav Pesic hat für den Vormittag das angeordnet, was auch sonst auf dem Programm steht: Training. Aber es gibt auch eine gute Nachricht für die Spieler. Pesic sagt: "Am Abend ist dann frei und am nächsten Tag auch."

Schon am zweiten Weihnachtsfeiertag stehen die Spieler wieder in der Trainingshalle, schließlich muss Alba am 2. Januar wieder in Gießen im Pokal antreten. Das alte Jahr endete durch den 73:60-Sieg beim Tabellenvorletzten SSV Ulm in der Bundesliga nach zuvor zwei Niederlagen mit einem Erfolg. "Ich bin zufrieden, wir haben eine gute Defense gespielt", sagt Pesic über das letzte Spiel des Jahres. Zumal der Basketball-Trainer in der vergangenen Woche im Training verstärkt auf Kondition gesetzt hatte. Beim Pflichtsieg der Berliner ragte in der Offensive Wendell Alexis mit 19 Punkten heraus. Während die Spieler nun wenigstens eineinhalb Tage frei machen können, müssen sich die Verantwortlichen von Alba weiterhin mit der Frage beschäftigen, wer Nachfolger des entlassenen Spielmachers Frankie King wird. "Es hat sich noch nichts getan", sagt der Trainer, "aber wir haben einige Optionen." Wieviele Kandidaten noch in der Auswahl stehen? Pesic hält sich bedeckt: "Das will ich nicht sagen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar