Trainer von Manchester United : José Mourinho wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Nach Cristiano Ronaldo hat auch José Mourinho Ärger mit dem spanischen Fiskus. Während seiner Zeit bei Real Madrid soll er 3,3 Millionen Euro hinterzogen haben.

José Mourinho ist seit einem Jahr Trainer von Manchester United.
José Mourinho ist seit einem Jahr Trainer von Manchester United.Foto: AFP PHOTO / Oli SCARFF

Nach dem portugiesischen Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist auch dessen Landsmann José Mourinho in Spanien wegen angeblicher Steuervergehen angeklagt worden. Der Trainer, der seit einem Jahr bei Manchester United arbeitet, soll während seiner dreijährigen Amtszeit bei Real Madrid insgesamt 3,3 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben. Konkret geht es laut der zuständigen Staatsanwaltschaft um die Jahre 2011 und 2012. Die Vorwürfe an Mourinho ähneln denen im Fall Ronaldo, zumal beide in Jorge Mendes den selben Berater haben: Auch der Trainer habe die Einnahmen aus seinen Bildrechten nicht korrekt versteuert. Mourinho äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Vor einem Jahr hatte Mourinho laut spanischen Medien schon einmal Ärger mit den spanischen Finanzbehörden. Damals habe er wegen falsch versteuerter Einnahmen zwei Millionen Euro nachzahlen müssen. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben