Trainerwechsel : Peter Pacult übernimmt Dynamo Dresden

Peter Pacult, ehemals Trainer von 1860 München, übernimmt das Traineramt bei Dynamo Dresden. Dort erhofft man sich den Klassenerhalt in der Zweiten Liga. "Er ist ein harter Hund", so Geschäftsführer Köster.

Dresden - Peter Pacult wird Nachfolger des entlassenen Trainers Christoph Franke beim Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden. Der 46 Jahre alte Österreicher übernimmt mit sofortiger Wirkung die sportliche Leitung des abstiegsbedrohten Clubs. Er unterschrieb am Mittwoch einen bis 30. Juni 2007 laufenden Vertrag. Als Nachfolger des am 15. Dezember entlassenen Franke soll Pacult den Klassenverbleib mit dem Traditionsverein schaffen. Sein Kontrakt gilt aber auch für die Regionalliga.

«Pacult ist unverbraucht und geht mit einem mörderischen Elan an die Sache heran», sagte Hauptgeschäftsführer Volkmar Köster, der den neuen Trainer am Freitag offiziell vorstellen will. Pacult trainierte von 2001 bis 2003 den TSV 1860 München in der Bundesliga und zuletzt den österreichischen Erstligisten FC Kärnten.

Nach der Trennung von Franke hatten sowohl Lorenz-Günther Köstner, der einen Vertrag beim aufstrebenden Süd-Regionalligisten TSG Hoffenheim unterschrieb, als auch der frühere Stürmer Ralf Minge den Posten bei Dynamo Dresden abgelehnt. Im Gespräch waren zudem der frühere DDR-Nationaltorhüter und derzeitige Trainer des Halleschen FC, René Müller, sowie der einstige Dynamo-Spieler Matthias Müller. Auch sie winkten ab.

In einer ersten Amtshandlung strich Pacult die freien Tage der Spieler und verlegte den Trainingsauftakt zur Rückrunde auf diesen Freitag - drei Tage früher als geplant. Viel Zeit zur Vorbereitung bleibe in Dynamos derzeitiger Situation auf Platz 17 nicht, sagte er. «Er ist ein harter Hund. Aber genau den brauchen wir», meinte Köster, «einige Spieler werden sich umschauen.» (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben