• Trainingslager: Die Fußball-Erstbundesligisten trainieren schon wieder für die neue Saison

Sport : Trainingslager: Die Fußball-Erstbundesligisten trainieren schon wieder für die neue Saison

Bis zum Start am 28. Juli lesen Sie täglich i

Bis zum Start am 28. Juli lesen Sie täglich in der Rubrik "Trainingslager", was sich während der Vorbereitung bei den Vereinen tut.

Schalke 04. Tomasz Waldoch ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Abwehrspieler musste wegen einer Leistenoperation eine Zwangspause einlegen. Waldoch hatte sich die Verletzung am 19. Mai im letzten Bundesligaspiel der vergangenen Saison gegen Unterhaching zugezogen. Unterdessen wurden bereits 39 400 Dauerkarten für die neue Saison verkauft. Das ist ein neuer Rekord für Schalke. Am 13./14. August findet das Eröffnungsturnier in der 358 Millionen Mark teueren Arena mit dem Lokalrivalen Borussia Dortmund und dem 1. FC Nürnberg statt. Am 18. August steht das erste Meisterschafts-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Programm.

Borussia Mönchengladbach. Für Stürmer Benjamin Auer ist die Hinrunde gelaufen. Ein Kreuzbandriss zwingt ihn zu einer sechsmonatigen Pause. Außerdem erlitt Auer beim 2:3 im Achtelfinale der Junioren-WM gegen Frankreich einen Innenbandanriss sowie einen Meniskusschaden.

1860 München. Torben Hoffmann fällt für den Saisonauftakt aus. Der Abwehrspieler zog sich beim UI-Cup-Spiel am vergangenen Sonntag gegen FK Sartid Smederevo (3:1) einen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu. Hoffmann wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen.

1. FC Kaiserslautern. Das Ensemble des Pfalz-Theaters in Kaiserslautern bekam Konkurrenz. Die Freilicht-Bühne am Betzenberg mit den Laien-Darstellern des FCK bot zuletzt mitreißende Aufführungen. Youri Djorkaeff gastiert mit seinem alljährlichen Stück "Ich will unbedingt weg" erneut am Fritz-Walter-Stadion. Auf entsprechende Äußerungen des Franzosen kündigte FCK-Vorstandschef Jürgen Friedrich ein Gespräch unter vier Augen an. Das könnte bald passieren, denn Djorkaeff kommt heute ins Trainingslager nach Friedewald.

Borussia Dortmund. Der Tausch des Dortmunder Brasilianers Evanilson gegen Torjäger Marcio Amoroso vom AC Parma wird immer unwahrscheinlicher. Trainer Matthias Sammer betonte im Trainingslager in Kriens, er wolle keinen Spieler abgeben. Auch Evanilson reagierte auf die Nachricht von einem Wechsel nach Italien eindeutig: "Nix Parma. Mein Verein ist Dortmund." Stattdessen bleibt laut Sammer der tschechische Nationalstürmer Milan Baros ein möglicher Kandidat für die Offensive.

Bayer Leverkusen. Der schwergewichtigste Manager der Fußball-Bundesliga wird schwach: Reiner Calmund hat erstmals einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Jens Nowotny nicht mehr kategorisch ausgeschlossen. Allerdings müssten gewisse Bedingungen erfüllt sein, damit Bayer 04 den Abwehrchef nach der kommenden Saison vorzeitig aus seinem noch bis zum 30. Juni 2005 laufenden Vertrag in Leverkusen entlassen würde. Calmund würde es lieber sehen, dass Novotny "ins Ausland" statt zu den Bayern geht. Außerdem sei die erforderliche Ablösesumme "immens hoch".

Werder Bremen. Klaus Allofs bleibt bis zum 30. Juni 2003 Sportdirektor des SV Werder Bremen. Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, hat sich der Aufsichtsrat mit Allofs am Montag vergangener Woche auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. "Aus gegebenem Anlass", hieß es seitens des Vereins. Hintergrund ist eine Kolumne in der "Bild", in der Allofs als "Flop-Manager der gesamten Liga" bezeichnet wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben