TRAININGSLAGER : TRAININGSLAGER

Am 20. August beginnt die neue Bundesligasaison. Hier fassen wir Neuigkeiten aus der Vorbereitung zusammen.

VfL Wolfsburg. Torjäger Grafite ist als möglicher Zugang beim russischen Meister Rubin Kasan im Gespräch. Die Russen sollen nach Informationen der Moskauer Zeitung „Sport Express“ eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro bieten, der 31-Jährige hat angeblich dem Wechsel bereits zugestimmt. dpa

Hannover 96. Die Niedersachsen haben im dritten Testspiel während des Trainingslagers in Bad Radkersburg den ersten Sieg errungen. Didier Ya Konan verwandelte am Montag in der letzten Spielminute einen Foulelfmeter zum 1:0-Sieg gegen den türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara. Die von Thomas Doll trainierten Türken erwiesen sich als harmloser Gegner, gegen den Hannover höher hätte gewinnen können. dpa

1. FC Köln. Beim Test gegen den französischen Erstligisten RC Lens am Montagabend in Villach unterlagen die Kölner 1:2. Youssef Mohamad erzielte das Tor für die Mannschaft von Trainer Zvonimir Soldo. Zuvor war bekannt geworden, dass Köln wohl den brasilianischen Verteidiger André Ricardo Soares, genannt Andrézinho, verpflichten will. Der 28-Jährige spielte vergangene Saison für den portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes. dpa



1899 Hoffenheim.
Stürmer Chinedu Obasi fällt möglicherweise langfristig aus. „Im günstigsten Fall kann er Mitte September wieder spielen. Im schlechtesten Fall muss er operiert werden“, sagte Trainer Ralf Rangnick. Der WM-Teilnehmer aus Nigeria leidet unter einer Stressfraktur im Schienbein. dpa

FSV Mainz 05. Artistide Bancé musste das Trainingslager in Flachau wegen Knieproblemen verlassen. Bereits im Juni hatte sich der Angreifer aus Burkina Faso an beiden Knien einer einwöchigen Strahlentherapie unterzogen. Ohne Bancé gewannen die Mainzer am Montag ihr Testspiel gegen Panathinaikos Athen mit 2:0. dpa

Eintracht Frankfurt. Der Lizenzspieler-Etat für die neue Saison erhöht sich um etwa zwei Millionen Euro auf bis zu 28 Millionen. „Wir sind an die finanzielle Belastungsgrenze herangegangen“, sagte Finanzvorstand Thomas Pröckl. Der Vorstand hatte unter anderem die Transfers der Griechen Georgois Tzavellas (1,2 Millionen Euro Ablöse) und Theofanis Gekas (eine Million) genehmigt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben