Sport : TRAININGSLAGER

Am 1. Februar beginnt die Bundesliga-Rückrunde. In dieser Rubrik fassen wir Neuigkeiten aus der Vorbereitung zusammen.

Schalke 04. Beim Benefizspiel unter dem Motto „Gib Gas gegen Gewalt“ zwischen dem Bundesligafünften und dem Regionalligisten 1. FC Magdeburg ist es zu Fanausschreitungen gekommen. Im Magdeburger Stadion versuchten am Samstag während der Partie, die vor 20 329 Zuschauern durch einen Treffer von Heiko Westermann (41.) und das Eigentor des Schalkers Benedikt Höwedes (50.) 1:1 endete, FCM-Anhänger, in die Schalker Fankurve zu gelangen. Zudem wurde eine Rauchbombe gezündet. Ordner mussten eingreifen, konnten die Lage aber wieder beruhigen. Die Einnahmen des von Schalkes Hauptsponsor Gasprom initiierten Benefizspiels sollen verschiedenen Fanprojekten in der Elbestadt sowie dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen zugute kommen. dpa

Energie Cottbus. Im letzten Testspiel im Trainingslager in Antalya sprang für die Cottbuser ein 0:0 gegen Rumäniens Herbstmeister CFR Cluj heraus. „Das war hier ganz klar unser stärkster Gegner“, sagte Energie-Trainer Bojan Prasnikar und war mit seiner Mannschaft zufrieden: „Cluj war weder überlegen, noch hatten sie die klareren Chancen.“ Nicht dabei war Timo Rost, den Kapitän plagen Oberschenkelprobleme. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben