Sport : TRAININGSLAGER

Am 30. Januar beginnt die Bundesliga-Rückrunde. In dieser Rubrik fassen wir Neuigkeiten aus der Vorbereitung der Vereine zusammen.

Karlsruher SC. Der abstiegsgefährdete Klub will sich für die Rückrunde mit Abwehrspieler Dino Drpic verstärken, den der Kroatische Meister Dinamo Zagreb nach mehreren Eskapaden fristlos entlassen hat. Ein Hinderungsgrund könnte aber die Ablösesumme für den 27-Jährigen sein, die Dinamo trotz der Kündigung wegen „wiederholter Disziplinlosigkeit“ angeblich fordert. Der KSC ist auf der Suche nach einem Verteidiger, da drei Tage vor dem Pokalspiel am Mittwoch gegen Zweitligist SV Wehen Wiesbaden die Rückkehr des verletzten Kapitäns Maik Franz nicht sicher ist. dpa

1899 Hoffenheim. Der Aufsteiger zeigte beim Eröffnungsspiel in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim trotz des 6:2 (2:1)-Sieges gegen eine Regionalauswahl noch Schwächen. „Bei der körperlichen Fitness müssen wir noch 30 Prozent zulegen“, sagte Trainer Ralf Rangnick. dpa

Werder Bremen. Spielmacher Diego ist von der Vereinsführung zur Räson gerufen worden. „Er steht unter intensiver Beobachtung. Und er steht in der Pflicht, mit guten Leistungen und mit seinem Verhalten alles für den Erfolg der Mannschaft zu tun“, sagte Geschäftsführer Klaus Allofs der „Bild am Sonntag“. dpa

Energie Cottbus. Kapitän Timo Rost hat sich im Training eine Dehnung des Außenbandes im linken Knie zugezogen. Der Mittelfeldspieler hofft dennoch, dass er bis zum Pokal-Achtelfinalspiel am Mittwoch bei Bayer Leverkusen wieder einsatzfähig ist. dpa

Hamburger SV. Angeblich will der HSV seinen Mittelfeldspieler Thiago Neves nach nur einem halben Jahr wieder verkaufen. Der saudi-arabische Klub Al Hilal soll demnach bereit sein, sieben Millionen Euro Ablöse für den Brasilianer zu zahlen, um ihn dann an seinen Heimatverein Fluminense Rio de Janeiro auszuleihen. Neves war im Sommer für 7,5 Millionen Euro zum HSV gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar