Sport : TRAININGSLAGER

Am 7. August beginnt die Bundesligasaison. An dieser Stelle fassen wir Neuigkeiten der Erst- und Zweitligisten aus der Vorbereitung zusammen.

Eintracht Frankfurt. Nach wochenlangem Werben hat es doch noch geklappt: Die Eintracht hat Pirmin Schwegler von Bayer Leverkusen verpflichtet. Der Schweizer U-21-Nationalspieler erhält einen Dreijahresvertrag bis 2012. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Schweglers Vertrag in Leverkusen lief noch ein Jahr. Der 22-Jährige soll bei der Eintracht die Lücke im defensiven Mittelfeld füllen, die nach dem Weggang von Michael Fink (Besiktas Istanbul) und Junichi Inamoto (Stade Rennes) entstanden war. Zudem ist der Brasilianer Chris, der auf dieser Position spielt, derzeit verletzt. Ebenso wie der neue Torwart Ralf Fährmann, der sich am Sonntag im Training die linke Mittelhand brach und vier bis sechs Wochen ausfällt. Den Kampf um die Nummer eins führen somit vorerst nur Oka Nikolov und Markus Pröll. Tsp

Bayern München. Real Madrid hat den Kampf um Franck Ribéry aufgegeben, doch das Transfertheater um den Mittelfeldstar hat womöglich ein Nachspiel. Karl-Heinz Rummenigge droht dem spanischen Rekordmeister mit einer Klage. „Real verstößt seit Wochen gegen die Fifa-Statuten, denn sie haben sich nie unsere Zustimmung eingeholt, mit Franck oder seinem Agenten zu reden. Wenn diese Störfeuer nicht sofort aufhören, werden wir Real bei der Fifa anzeigen“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern der „Bild am Sonntag“ und hofft darauf, dass die Spanier zumindest vor dem Weltverband „wohl noch Respekt haben“. dpa

TSG Hoffenheim. Nach dem 1:0-Sieg im Testspiel gegen Panathinaikos Athen im Trainingslager in Leogang blickt die TSG Hoffenheim optimistisch in die neue Bundesliga-Saison. „Wir können nach den internationalen Plätzen schielen, aber wir werden das nicht als Ziel ausgeben“, sagte Trainer Ralf Rangnick. Neben dem gelungenen Comeback von Torjäger Vedad Ibisevic, der gegen Athen das Siegtor schoss, lobte Rangnick die Integration der Neuverpflichtungen wie Josip Simunic, Franco Zuculini oder Maicosuel. dpa

Fortuna Düsseldorf. Nach der Rückkehr in die Zweite Liga treibt der Klub die Personalplanungen voran. Am Sonntag nahm der Verein den 31 Jahre alten japanischen Verteidiger Yuko Kozo unter Vertrag. Diese Vereinbarung gilt zunächst bis Dezember. Kozo, der sechs Jahre beim japanischen Erstligisten JEF United Ichihara Chiba spielte, war zuletzt an Sanfrecce Hiroshima verliehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben