Sport : Trainingslager

Hertha BSC: Das Comeback von Sebastian Deisler wird sich verzögern. Der Nationalspieler, der kürzlich seinen 22. Geburtstag beging, kann nicht wie geplant am Mittwoch mit Hertha BSC ins Trainingslager nach Marbella reisen. Wann Deisler wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, ist offen. Ein Mitwirken zum Jahresstart am 27. Januar bei Borussia Dortmund ist mehr als fraglich. Bei Deisler, der sich für ein Comeback "keinen Termin" setzt, sieht die Genesungs-Planung nun vor, dass er nach einem weiterem Reha-Programm zusammen mit dem ebenfalls noch verletzten Kostas Konstantinidis am kommenden Sonntag nach Spanien nachreisen soll. Sechs Wochen war nach einer Knie-Operation im Oktober Deislers Bein ruhig gestellt worden. Zuletzt hatte der Profi am 13. Oktober 2001 im Spiel beim Hamburger SC (0:4) gegen den Ball getreten.

Bayer 04 Leverkusen: Torjäger Ulf Kirsten bleibt Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen voraussichtlich doch noch ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2003 erhalten. "Wenn ich von Verletzungen verschont bleibe, Verein und Trainer es so wollen, dann mache ich weiter", sagte der 36-Jährige dem Kölner "Sonntags-Express". Der 100-malige Nationalstürmer, der bislang 177 Bundesligatreffer für den Werksklub erzielte, spielt seit 1990 in Leverkusen. Am Rande des Trainingslagers auf Gran Canaria in der kommenden Woche soll der Kontrakt mit Kirsten verlängert werden.

Hamburger SV: Der Wechsel der argentinischen Stürmers Bernardo Romeo vom AC San Lorenzo zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist perfekt. Das bestätigte der Klubpräsident des argentinischen Meisters, Alberto Guil. Der Torjäger, der in seinen 88 Ligaspielen für die Südamerikaner 58 Tore erzielte, wechselt für eine Ablöse von 5,65 Millionen Euro (11 Millionen Mark) und ist damit der teuerste Transfer in der Klubgeschichte der Hanseaten. Er erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2005.

FC Bayern München: Claudio Pizarro ist mit einem Tag Verspätung zum Training beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München erschienen. Trotz einer Entschuldigung muss der Peruaner wie sein weiter fehlender Sturmkollege Giovane Elber mit einer Geldstrafe rechnen. Auf Elber und Stefan Effenberg wartete Trainer Ottmar Hitzfeld auch bei der zweiten Übungseinheit nach der Winterpause vergeblich. Während Pizarro sein unentschuldigtes Fehlen beim Trainingsauftakt mit Visa-Problemen seiner Tochter erklärte, blieb sein Sturmkollege Elber wegen einer Herzoperation seines Vaters länger in Brasilien.

Sükür vor Wechel nach Parma

Der türkische Fußball-Nationalspieler Hakan Sükür steht vor einem sofortigen Wechsel von Inter Mailand zum italienischen Ligarivalen AC Parma. Italienischen und türkischen Zeitungsberichten zufolge soll sich die Ablösesumme auf 2,5 Millionen Euro belaufen. Der 30 Jahre alte Stürmer soll in Parma einen Vertrag bis zum Juni 2003 unterschreiben. Sükür wurde in dieser Saison von Inter-Trainer Hector Cuper kaum noch berücksichtigt. Nach dem erfolgreichen Comeback von Ronaldo wurde der Goalgetter endgültig in die Reservistenrolle gedrängt. Zuletzt war Sükür auch mit Hertha BSC in Verbindung gebracht worden.

Haching holt Rösler

Die SpVgg Unterhaching ist erneut auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Am Sonntag unterschrieb der 33-jährige Stürmer Uwe Rösler einen bis zum 30. Juni 2003 befristeten Vertrag beim Fußball-Zweitligisten. Der ehemalige DDR-Auswahlspieler, der ablösefrei vom englischen Premier-League-Club FC Southampton nach Unterhaching wechselt, ist der vierte Neuzugang in der Winterpause. Zuvor verpflichtete der Bundesliga-Absteiger den ehemaligen Kapitän Matthias Lust (VfL Bochum) sowie die Slowenen Sasa Jakomin und Goran Sukalo.

Maric weckt Völlers Interesse

Der Torhunger von Tomislav Maric von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat offenbar auch das Interesse von DFB-Teamchef Rudi Völler geweckt. Wenn er die deutsche Staatsbürgerschaft annehme, sei eine Nominierung "nicht ausgeschlossen", erklärte der 41-Jährige in der "Welt am Sonntag": "Dann habe ich eine größere Auswahl. Was er zuletzt in Wolfsburg geleistet hat, ist nicht alltäglich und bemerkenswert", sagte Völler. Der gebürtige Kroate Maric hatte in den letzten vier Bundesliga-Partien vor der Winterpause je zwei Tore erzielt. Der 28 Jahre alte Stürmer zieht eine Einbürgerung durchaus in Betracht: "Wenn sich vom DFB jemand melden sollte, dann würde ich mich sofort einbürgern lassen." Der in Heilbronn geborene Maric hatte bislang vergeblich auf eine Nominierung für die kroatische Nationalmannschaft gewartet.

Vogts will Schotten trainieren

Ex-Bundestrainer Berti Vogts will offenbar doch schottischer Fußball-Nationaltrainer werden. "Ende Januar werde ich bereit sein, um mich mit dem schottischen Verband zu unterhalten. Im Moment muss ich Kuwait auf den Golf-Cup vorbereiten. Ich bin sehr an dem Job in Schottland interessiert", sagte der 55 Jahre alte kuwaitische Nationalcoach. Im Gespräch mit Sport1 fügte der deutsche Europameister-Coach von 1996 hinzu: "Das Land hat eine große Fußball-Tradition. Ich kann mir durchaus vorstellen, dort zu arbeiten. Ich könnte mir den 1. September vorstellen oder vielleicht auch schon den 1. Juli."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben