Sport : Trainingslager

Hertha BSC: Da sage noch einer etwas Schlechtes über die Einstellung von Fußballprofis zu ihrer Erwerbstätigkeit: Weil die Anfahrt zum Übungsgelände im Trainingslager in Marbella von diversen Kleinwagen zugeparkt war, räumten die Torwärte Christian Fiedler und Gabor Kiraly, unterstützt von Andreas Neuendorf und zwei Physiotherapeuten die Hindernisse eigenhändig aus dem Weg. Das wird der zukünftige, aus der Malocherstadt Gelsenkirchen verpflichtete Trainer Stevens gerne hören.

Hamburger SV: Anscheinend hat der AC San Lorenzo nur noch Augen für die vielen bunten Euro-Scheine, die am Donnerstag aus Hamburg kamen. Jedenfalls fehlt noch immer die Freigabe des ehemaligen Arbeitgebers für den argentinischen Neuzugang des HSV, Bernardo Romeo. Ohne diese wird der 5,65 Millionen Euro teure Angreifer im Testspiel gegen den PSV Eindhoven nicht zum Einsatz kommen - da hilft es auch nichts, dass er bei Trainer Jara einen "hervorragenden Eindruck" hinterlässt. Mittelfeldspieler Jan Sandmann kehrt derweil vom Trainingslager in Spanien nach Hamburg zurück, um sich einer Kernspintomographie zu unterziehen. Er hatte sich am Freitag einen Innenbandanriss im Knie zugezogen.

FC St. Pauli: Der Stadtrivale des HSV spart hingegen schon für zukünftige Polizeieinsätze. Mittelfeldspieler Dema Kovalenko wird bis zum Saisonende von Chicago Fire aus der Major League Soccer ausgeliehen. Dabei kosten die Dienste des US-Amerikaners ukrainischer Abstammung die Hanseaten vergleichsweise lachhafte 30 000 Euro. Zudem testet der Aufsteiger in Spanien derzeit den finnischen Nationalspieler Toni Kallio, der derzeit noch bei HJK Helsinki unter Vertrag steht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar