Sport : TRAININGSLAGER

-

Am 26. Januar beginnt die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. In dieser Rubrik fassen wir Neuigkeiten aus der Vorbereitung der Vereine zusammen.

Hamburger SV. Nach der Verpflichtung von Torwart Frank Rost hat der HSV für die Rückrunde einen Schlussmann zu viel. Sportdirektor Dieter Beiersdorfer und Trainer Thomas Doll wollen im Trainingslager in Dubai mit Sascha Kirschstein und Stefan Wächter die neue Situation erörtern. Nach Angaben von Beiersdorfer gibt es für Kirschstein und Wächter bereits Interessenten. Angeblich sollen Aachen und Bochum Interesse an Wächter haben. dpa

FC Bayern München. Sebastian Deisler stand nach seiner insgesamt fünften Knie-Operation vor dem Karriereende. Mit diesem Geständnis überraschte der Nationalspieler im Trainingslager in Dubai.„Ich war schon kurz davor, aufhören zu müssen“, sagte er. Auch darum wolle der 27-Jährige keine konkreten Ziele für das neue Jahr benennen. „Ich will keine Erwartungen nach oben schrauben.“ Diese werden aber von Vereinsseite gestellt. So sind die Bemühungen des Rekordmeisters um den französischen Nationalspieler Franck Ribery von Olympique Marseille nach Angaben von Manager Uli Hoeneß davon abhängig, ob Deisler dauerhaft Leistung bringen kann. Der Manager glaubt an Deisler: „Man hat vor der Winterpause sehr gute Ansätze gesehen in den Spielen, in denen Sebastian gespielt hat.“ dpa

FSV Mainz 05. Der brasilianische Angreifer Edu verlässt den Bundesliga-Tabellenletzten. Der Stürmer, der bei den Mainzern nicht den Durchbruch geschafft hat, wird künftig für den südkoreanischen Klub Suwon Samsung Bluewings FC auf Torejagd gehen. Dies teilten die Mainzer am Sonntag mit. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Edu war an die Mainzer Klubführung mit der Bitte herangetreten, den Klub verlassen zu dürfen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar