Sport : Trainingsrückstand: Jan Ullrich will sich beim Giro zurückhalten

-

Berlin - Jan Ullrich fühlt sich vor seinem Start beim Giro d’Italia am Samstag gesundheitlich fit, räumte aber weiter einen „problematischen“ Trainingsrückstand ein. Auf seiner Homepage kündigte der von einer Knieverletzung genesene T-Mobile-Kapitän eine gemäßigte Gangart bei der Rundfahrt an, die er nach 2001 zum zweiten Mal bestreitet. „Das Knie muckt nicht mehr, und auch die Waage motzt nicht, wenn ich mich mal draufstelle. Ich muss aber einen Trainingsrückstand wegen einer Reizung im rechten Knie aufholen“, hieß es auf der Homepage. Ullrich, der zum Saisoneinstand bei der Tour de Romandie in der Schweiz nur als 115. ins Ziel kam, will sich auch beim Giro notgedrungen zurückhalten: „Ich darf nicht überziehen.“ Beim 89. Giro warten auf Ullrich 3526 Kilometer in 23 Tagen. Vom Kernteam der Tour de France fahren für die Bonner der Ukrainer Sergej Gontschar und der dreifache Zeitfahrweltmeister Michael Rogers (Australien) an seiner Seite. Der Giro, der als einer der schwersten der vergangenen 20 Jahre angesehen wird, beginnt am Samstag in Lüttich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben