• Transfer-Gerüchte: Hitzfeld setzt Sükür auf seine Liste, aber den Dortmunder Wörns wollen die Bayern nicht mehr holen

Sport : Transfer-Gerüchte: Hitzfeld setzt Sükür auf seine Liste, aber den Dortmunder Wörns wollen die Bayern nicht mehr holen

Der FC Bayern München hat Christian Wörns nach Angaben von Manager Uli Hoeneß von seiner Einkaufsliste gestrichen. Dafür soll der Deutsche Fußballmeister dem türkischen Nationalspieler Hakan Sükür ein Angebot für einen Wechsel in die Bundesliga gemacht haben. Trainer Ottmar Hitzfeld bestätigte auf der Asien-Reise seines Klubs das Interesse des deutschen Rekordmeisters an dem torgefährlichen Angreifer. "Ja, er steht auf meiner Einkaufsliste", sagte Hitzfeld.

Nach einem Bericht der Zeitung "Milliyet" vom Mittwoch bieten die Münchner dem Stürmer vom Uefa-Pokal-Sieger Galatasaray Istanbul einen mit insgesamt 15 Millionen Mark dotierten Dreijahresvertrag. Die Ablösesumme für den türkischen Star würde umgerechnet rund 25 Millionen Mark betragen. Der 28-jährige Hakan Sükür, der zum türkischen Aufgebot für die Europameisterschaft in den Niederlanden und Belgien gehört, soll nach dem Zeitungsbericht zurückhaltend auf das Bayern-Angebot reagiert haben. Er bestätigte zwar die Offerte, will aber erst nach der EM-Endrunde entscheiden, für welchen Klub er künftig stürmen wird. Allerdings wird nach dem Weggang von Galatasaray-Trainer Fatih Terim zum AC Florenz in Istanbul vermutet, dass auch der Stürmer den Verein verlassen wird.

Bayern-Manager Hoeneß sagte in einem Interview mit der Münchner Tageszeitung "AZ" (Mittwochausgabe), dass das Thema Wörns "faktisch vom Tisch" sei. Man wolle keine 15 Millionen Mark für den Verteidiger von Borussia Dortmund ausgeben. Die Bayern haben bislang Ciriaco Sforza vom 1. FC Kaiserslautern sowie Abwehrspieler Willy Sagnol vom AS Monaco für die neue Saison verpflichtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben