Transfer : Real bietet Rekordsumme für Ronaldo

Real Madrid plant den teuersten Transfer der Fußballgeschichte. Die Spanier wollen Cristiano Ronaldo für 93 Millionen Euro von Manchester United kaufen.

Das ist das höchste Angebot in der Geschichte des Fußballs. Real Madrid hat Manchester United für Cristiano Ronaldo 93 Millionen Euro geboten. Der englische Meister bestätigte am Donnerstag das Angebot. Manchester akzeptierte die Offerte und erteilte Real die Erlaubnis, mit dem Weltstar über einen Wechsel zu verhandeln.

Wenn der Deal zustande käme, wäre Cristiano Ronaldo der teuerste Spieler aller Zeiten. Bisher ist dies Zinédine Zidane, der 2001 für fast 72 Millionen Euro von Juventus Turin zu Real Madrid gewechselt war.

Das Rekordangebot stammt wahrscheinlich aus dem vorigen Jahr. Nach übereinstimmenden Angaben der spanischen Sportpresse hatten Real,
Manchester und Cristiano Ronaldo vor einem Jahr vereinbart, dass der Stürmer im Sommer 2009 für eine Ablöse von 93 Millionen Euro zu Real wechselt. Dem neuen Präsidenten Florentino Pérez erschien die von seinem Vorgänger ausgehandelte Summe jedoch zu hoch.

Pérez wollte Manchester zu Abstrichen bewegen, aber die Engländer ließen sich nach Presseberichten auf keine neuen Verhandlungen ein. Mit der Bestätigung des Angebots  setzt Manchaster nun die Madrilenen unter Zugzwang. Die Engländer verlangten, dass sich Real spätestens bis zum 30. Juni mit Cristiano Ronaldo einigt.

Cristiano Ronaldo wäre der zweite millionenschwere Transfer der Spanier innerhalb kürzester Zeit. Vor drei Tagen wurde bekannt, dass Kakà für 65 Millionen Euro vom AC Mailand in die spanische Landeshauptstadt wechselt.
 

ZEIT ONLINE, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben