Transfermarkt : Ebert bleibt, Hertha will weiter einkaufen

Der Bundesligist aus Berlin will Ende des Jahres noch einmal zwei bis drei Millionen Euro für die Verpflichtung neuer Spieler auf den Tisch legen. Verlängert ist indes der Vertrag von Patrick Ebert, der der Hertha bis 2011 erhalten bleibt.

Favre Foto: dpa
Kann auf Neuzugängen hoffen: Hertha-Trainer Favre. -Foto: dpa

BerlinBundesligist Hertha BSC steht kurz vor einer langfristigen Vertragsverlängerung mit Junioren-Nationalspieler Patrick Ebert. Eberts Berater Jörg Neubauer bestätigte eine Meldung von "Kicker-Online", wonach Ebert um drei Jahre bis 2011 verlängern soll. Von Hertha BSC gab es dazu keine Bestätigung.

Ebert gehört unter dem neuen Trainer Lucien Favre zur Stammformation der Berliner, die im Sommer mehrere andere von ihnen ausgebildete Talente verloren oder abgaben. So wechselte Kevin Boateng zu Tottenham Hotspur, Bruder Jerome spielt nun für Ligakonkurrent Hamburger SV. Christopher Schorch ging zu Real Madrid. Der 20-jährige Ebert überzeugte Favre im rechten Mittelfeld dagegen mit seinen spielerischen und kämpferischen Qualitäten.

Die Berliner haben zusätzlich für den Winter noch zwei bis drei Millionen Euro für den Kauf neuer Spieler eingeplant. Die Zahlen des Geschäftsjahrs 2006/2007, die Hertha bis zum 31. Oktober an die Deutsche Fußball-Liga (DFL) melden muss, seien positiv, erklärte Geschäftsführer Ingo Schiller. Der Verein habe rund 800.000 Euro Gewinn gemacht, eingeplant war ein Verlust von 2,2 Millionen Euro, so der Geschäftsführer. Das Geschäftsjahr 2005/06 hatte Hertha noch mit einem Verlust von rund 17 Millionen Euro abgeschlossen. (mit dpa)  

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben