Sport : Transfermarkt: Im Kaufrausch

Im Winterschlussverkauf auf dem Transfermarkt hat Bayer Leverkusen den Vogel abgeschossen. Rund 32 Millionen Mark investiert der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in den Brasilianer Lucio (Internacional Porto Alegre/14,6 Millionen Mark) und den Argentinier Diego Placente (River Plate Buenos Aires/17,5 Millionen Mark), die von Januar an den Kader von Cheftrainer Berti Vogts verstärken werden. Ebenfalls schon bei der Fortsetzung der Rückrunde (26./27. Januar) steht dem ehemaligen Bundestrainer der hoffnungsvolle bulgarische Nachwuchsstürmer Dimitar Berbatow (ZSKA Sofia/fünf Millionen Mark) zur Verfügung. Die Ablösesumme des von Bayer Leberkusern verkauften Brasilianers Emerson (AS Rom/36 Millionen) ist damit allerdings aufgebraucht. Vogts hatte sich zuletzt übrigens wiederholt über "fehlende Alternativen" im Bayer-Kader beklagt.

Noch in diesem Jahr kann der Hamburger SV auf seine zwei Neuen zurückgreifen, die unmittelbar vor dem Hinrunden-Ausklang an Land gezogen wurden: Tomas Ujfalusi (Sigma Olmütz) und Erik Meijer (FC Liverpool). "Ich habe bei Liverpool versucht, wie weit ich es schaffe. Ich habe jede Woche hart trainiert, konnte meine Energie aber dann am Wochenende nicht rauslassen. Als der HSV angerufen hat, musste ich nicht lange überlegen", äußerte Meijer, der für bei Bayer Uerdingen und Bayer Leverkusen schon in der Bundesliga spielte.

Einen namhafte Akteur, der ab Januar zum Kader stößt, hat auch Borussia Dortmund unter Vertrag genommen. Jan Derek Sörensen von Norwegens Abonnementsmeister Rosenborg Trondheim entschied sich nach langem Poker doch für die Schwarz-Gelben, nachdem sich auch 1860 München berechtigte Hoffnungen gemacht hatte. In der Champions League hatte Offensivspieler Sörensen besonders gegen deutsche Teams groß aufgetrumpft. BVB-Manager Michael Meier: "Die Stärke von Sörensen ist, dass er im Schnitt ebenso viele Tore selbst schießt wie er vorbereitet."

Neu im Team ist beim 1. FC Kaiserslautern schon seit einigen Wochen der Portugiese Jose Manuel Dominguez (Tottenham Hotspur). Eintracht Frankfurt nahm Pavel Kryszalowicz (Amica Wronci) unter Vertrag. Hertha BSC verstärkte sich mit Nachwuchsmann Sead Zilic (AC Florenz) und der VfL Wolfsburg durch den Nigerianer Emelka Ifejiagwa (CA Osasuna). Beides sind eher Investitionen für die Zukunft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben