Transfermarkt : Juventus Turin will Gomez

Nach einem Jahr Verbannung in die zweite italienische Liga will Juventus Turin jetzt wieder angreifen - und angeblich den deutschen Nationalstürmer Mario Gomez für 25 Millionen Euro verpflichten.

Mario Gomez
Begehrt: Mario Gomez.Foto: dpa

Berlin/StuttgartAngreifer Gomez vom deutschen Meister VfB Stuttgart hat das Interesse der Italiener geweckt. Die sollen dem schwäbischen Bundesligisten nach Informationen der "Stuttgarter Nachrichten" ein konkretes Angebot unterbreitet haben. VfB-Sportdirektor Jochen Schneider sagte dazu: "Es ist kein Angebot eingegangen. Es interessiert uns auch nicht, weil ein Verkauf von Mario Gomez nicht in Frage kommt." Der Zeitung nach soll Gomez den Turinern 25 Millionen Euro Ablöse wert sein. Teammanager Horst Heldt schloss einen Verkauf gegenüber der dpa ebenfalls aus: "Wir lassen Mario nicht ziehen. Es wäre das falsche Signal an diese Mannschaft."

Der 21-jährige Nationalstürmer erklärte dem Blatt: "Ich bin Spieler beim VfB Stuttgart. Das habe ich oft genug gesagt. Alles andere regelt mein Berater." Die Personalsituation beim Meister würde der Verkauf ihres torgefährlichsten Angreifers erheblich verschlechtern. Vielmehr sind die Schwaben intensiv auf der Suche nach einem weiteren Stürmer, da neben Gomez mit Cacau bislang wohl nur ein weiterer Stürmer im Kader der nächsten Saison stehen würde. Jon Dahl Tomasson soll abgegeben werden, genauso wie Daniel Ljuboja. Marco Streller kehrt zu seinem Ex-Verein FC Basel zurück.

Bei den Verhandlungen über die Verpflichtung des brasilianischen Flügelstürmers Ewerthon scheint der VfB jedoch schon relativ weit zu sein. Die Stuttgarter Zeitung berichtet, dass sich Real Saragossa und der VfB vermutlich auf 5,5 Millionen Euro Ablöse einigen werden. "Die Vereine liegen nicht mehr so weit auseinander, als dass ein Treffen sinnlos wäre", sagte Ewerthons Berater Gerhard Poschner. (rope)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben