Transfermarkt : Werder im Poker um Carlos Alberto vorne

Der Brasilianer Carlos Alberto wird in der kommenden Saison wohl bei Werder Bremen spielen. Der Verein will den Spieler offenbar für 7,5 Millionen Euro kaufen; Mitbewerber HSV hat kein Geld und beabsichtigt deshalb nur ein Leihgeschäft.

Carlos Alberto
Bald in der Bundesliga? Carlos Alberto. -Foto: dpa

Bremen/HamburgWerder Bremen scheint im Poker um den Brasilianer Carlos Alberto die Nase vorn zu haben. Der Bundesliga-Klub will den 22 Jahre alten Mittelfeldspieler von Fluminense Rio de Janeiro für 7,5 Millionen Euro kaufen. Ein entsprechendes Angebot hat Werder nach Angaben der "Bild" der Investmentgruppe MSI unterbreitet, die zum größten Teil den Spieler besitzt. Werders Mitbewerber Hamburger SV will Carlos Alberto dagegen laut MSI-Besitzer Kia Jaroobchian für 1,1 Millionen Euro ausleihen. "MSI ist eine Investment-Firma, die lieber verkaufen will", sagte Jaroobchian der Zeitung.

Werder-Manager Klaus Allofs wollte den Vorgang nicht kommentieren. Die Hamburger bekräftigten dagegen ihre Absicht, den Südamerikaner nur ausleihen zu wollen. Aus finanziellen Gründen kommt für den HSV ein Kauf nicht in Frage. Werder besitzt nach dem 15 Millionen Euro schweren Transfer von Miroslav Klose zum FC Bayern München genug Geld, um Carlos Alberto zu kaufen. Der Brasilianer gilt allerdings nicht als Klose-Ersatz. Er ist mehr Spielmacher als Torjäger. Fluminense-Präsident Roberto Horcades hatte zuletzt erklärt, der Spieler wolle vorerst in seinem Heimatland bleiben und zu keinem der beiden Fußball-Bundesligisten wechseln. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben