Transferpläne : Nistelrooy soll Bayern 40 Millionen kosten

In München muss man offenbar noch einmal nachrechnen, bevor der niederländische Nationalstürmers Ruud van Nistelrooy an die Isar wechseln kann. Laut "Kicker" muss der FC Bayern 40 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Nürnberg/München - Beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München mehren sich offenbar die skeptischen Stimmen zu einem möglichen Wechsel des niederländischen Nationalstürmers Ruud van Nistelrooy von Manchester United. Angesichts der hohen Gesamtkosten werde im Verein der Sinn des Transfers hinterfragt, berichtet der «Kicker» (Montagausgabe). Dem Fachmagazin zufolge belaufen sich die Kosten des gesamten Wechselpakets auf circa 40 Millionen Euro. Darin wäre neben einer Ablösesumme von mindestens 15 Millionen Euro auch das Gehalt sowie ein Unterschriftsbonus des 30-Jährigen enthalten.

Zwar habe Bayern-Vorstandsmitglied Karl Hopfner erst erklärt, dass der Transfer finanzierbar sei. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte jedoch mehrfach deutlich gemacht, dass der Rekordmeister den «Pfad der Tugend nie verlassen wird». Zudem hätte der Verein mit Roy Makaay, Claudio Pizarro, Roque Santa Cruz und Lukas Podolski bereits «vier erstklassige Stürmer» unter Vertrag. Rummenigge betonte: «Wir stehen nicht unter Druck». (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben