Sport : Trauriger Rauch

Ein holländischer Blick auf das WM-Finale 74

Stefan Hermanns

Ach, Holland, du hast es besser! Deine Nationalmannschaft spielt den schöneren Fußball, und vor allem hast du zwei seriöse Fußballzeitschriften, die sich mit in Deutschland nicht gekannter, geradezu cruyff’scher Eleganz diesem Sport widmen. Eine dieser Zeitschriften ist „Hard Gras“, und zum Glück für das deutsche Publikum ist die Nummer 39 dieser „Fußballzeitschrift für Leser“ als holländisch-deutsche Doppelausgabe erschienen, mit allen Beiträgen in beiden Sprachen. Sie beschäftigt sich ausschließlich mit dem Triumph von München, mit dem 2:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Holland im WM-Finale. Oder mit dem, was für die andere Seite „der tiefste aller Tiefpunkte der niederländischen Fußball-Geschichte“ ist, wie Barber van de Pol in ihrem Beitrag schreibt. So wie „Hard Gras“ eine Mischung aus Buch und Zeitschrift ist, so sind die Texte in dieser Sonderausgabe ein Mittelding aus Literatur und Journalismus. „Hard Gras“ beweist, dass man über Fußball auch überraschend, persönlich, witzig, mit einem Wort intelligent, schreiben kann. Und das seit inzwischen zehn Jahren mit offensichtlich ausreichendem ökonomischen Erfolg. Vielleicht ist die Nummer 39 ein Test, ob so etwas auch in Deutschland funktioniert. Das wäre schön.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben