Sport : Triumph für Deutschlands Biathletinnen

-

Oberhof Kati Wilhelm freute sich schon während des Wettbewerbs über „diese Wahnsinnskulisse“. Am Ende hatte die Doppel-Olympiasiegerin noch einen zweiten Grund, sich zu freuen. Die deutsche Biathlon-Staffel mit Uschi Disl, Katrin Apel, Andrea Henkel und Wilhelm siegte beim Weltcup in Oberhof. Die favorisierten Russinnen kamen mit 45 Sekunden Rückstand ins Ziel. Vor allem die 18 000 Zuschauer im WM-Stadion am Grenzadler hatten den deutschen Frauen Beine gemacht. „Bei diesem Gebrüll der Leute kannst du ja gar nicht langsamer laufen“, sagte Kati Wilhelm. Auch die deutsche Männerstaffel mit Daniel Graf, Ricco Groß, Sven Fischer und Michael Greis konnte zufrieden sein. Sie lief auf den zweiten Platz. Es siegte Schweden mit 35,4 Sekunden Vorsprung.

Den Triumph der deutschen Frauenstaffel leitete schon Uschi Disl als Startläuferin ein. Mit hohem Anfangstempo eilte sie der Konkurrenz einfach davon. „Als ich mich nach der schweren Abfahrt umdrehte, dachte ich schon, die anderen sind alle gestürzt“, scherzte Uschi Disl später im Ziel. Kati Wilhelm zeigte sich als Schlussläuferin überaus nervenstark und traf beim letzten Schießen alle Scheiben auf Anhieb, der Sieg war den Deutschen dadurch nicht mehr zu nehmen.

Gar nicht zufrieden war hingegen Sven Fischer mit seinen Schießresultaten. Im Stehendschießen leistete sich Fischer fünf Fehlschüsse. Bis dahin hatten Daniel Graf und Ricco Groß das deutsche Quartett in Führung gebracht. Während die Deutschen hinterher über eine verpasste Chance sinnierten, feierten die Schweden im Ziel überschwänglich ihren Sieg, den ersten seit elf Jahren. Trainiert werden sie übrigens von einem Deutschen: Wolfgang Pichler aus Ruhpolding. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar