Trotz Dopingsperre : Armstrong schwimmt

Elf Wochen nach seinem Doping-Geständnis will der frühere US-Radprofi Lance Armstrong im Schwimmen in den Wettkampfsport zurückkehren.

Der 41-Jährige ist bei einer Regionalmeisterschaft an diesem Wochenende im texanischen Austin über drei Strecken in der Altersgruppe von 40 bis 44 angemeldet. Das bestätigte Armstrongs Sprecher Mark Higgins am Mittwoch (Ortszeit) laut der Nachrichtenagentur AP. Armstrong steht über drei Freistil-Distanzen auf der Startliste, die die Veranstalter der Masters South Central Zone Swimming Championships auf ihrer Internetseite veröffentlichten.

Im August 2012 hatte die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA den siebenmaligen Tour-de-France-Gewinner lebenslang für alle Wettkämpfe gesperrt, bei der der Welt-Anti-Doping-Code angewendet wird. Dies trifft jedoch nach Angaben der Organisatoren nicht auf die Veranstaltung von US Masters Swimming (USMS), einem Programm zur Förderung des Erwachsenen-Schwimmens, zu.

„Lance ist USMS-Mitglied und damit berechtigt zu schwimmen“, sagte USMS-Geschäftsführer Rob Butcher. Die Organisation führt keine eigenen Dopingtests durch. Armstrong hatte nach dem Rücktritt vom Radsport bis zur Sperre durch die USADA professionelle Wettkämpfe im Triathlon bestritten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben