Trotz EM-Aus : Rehhagel macht weiter in Griechenland - mit fast 70 Jahren

Auch nach dem Vorrunden-Aus und der gescheiterten Titelverteidigung bleibt Otto Rehhagel Trainer der griechischen Nationalelf und führt sie in die WM-Qualifikation.

Rehhagel, der Anfang August seinen 70. Geburtstag feiert, wird die griechische Fußball-Nationalmannschaft vertragsgemäß bis zum Zeitpunkt der WM 2010 in Südafrika trainieren. Dies teilte der Präsident des griechischen Fußball-Verbandes, Vassilis Gagatsis, mit. „Wir machen weiter zusammen“, sagte Gagatsis der griechischen Sport-Internetseite sport.gr am Dienstag. Es sei „sehr leicht den Trainer zu wechseln“. Was aber die Mannschaft zusammenhält, sei „das Vertrauen und die Kontinuität“.

Es sei das Ziel des griechischen Fußballs, bei großen Turnieren dabei zu sein. „Dieses Ziel ist erreicht worden“, sagte Gagatsis
weiter. Auch der größte Teil der griechischen Presse schloss sich den Aussagen Gagatsis über den deutschen Trainer an. „Euro 2008 Ende - Weiter mit Rehhagel“, titelte die Athener Zeitung „Eleftherotypia“ am Dienstag. „Euro Ausschluss - Guten Morgen WM“, schrieb die Zeitung „Apogevmatini“. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar