Tschechien : Torschütze Sverkos wieder auf der Bank

Der Schütze des ersten Tores dieser EM wird im Spiel gegen Portugal am Mittwoch nicht beginnen. Der tschechische Trainer Karel Brückner lässt anstelle des früheren Herthaners Vaclav Sverkos erneut Jan Koller spielen.

SeefeldAm Samstag war er noch der große Gewinner, nachdem Vaclav Sverkos das Siegtor zum 1:0 seiner Tschechen gegen Portugal erzielt hat. Nun gab Trainer Karel Brückner bekannt, dass Sverkos, der in der Bundesliga für Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach gestürmt hatte, erst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen muss. Am Mittwoch in Genf trifft Tschechien auf Portugal für das zweite Gruppenspiel. Brückner wird erneut Jan Koller vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg vertrauen. Ansonsten ändert Brückner nur Kleinigkeiten: „Die Defensive bleibt so wie sie ist", sagte der 68 Jahre alte Trainer Brückner am Montag bei einer Pressekonferenz im Trainingsquartier in Seefeld. Vieles spricht dafür, dass Mittelfeldmann Galasek vom 1. FC Nürnberg gegen die technisch und spielerisch starken Portugiesen seinen Platz in der Startformation räumen muss. Als Alternative bietet sich Radolslav Kovac von Spartak Moskau an. Der 28 Jahre alte Defensivspezialist ist schneller und kopfballstärker als der sieben Jahre ältere Galasek. „Portugal spielt anders als die Schweiz: viel offensiver und schneller", sagte Brückner. (dpa/ist)

0 Kommentare

Neuester Kommentar