Sport : TTC Eastside will kleiner Meister werden

von

Berlin - Zwei Spiele hat der Tischtennisklub TTC Berlin Eastside erst in der Frauen-Bundesliga absolviert, aber eine Entscheidung ist eigentlich schon gefallen. Auch nach dieser Saison wird der Deutsche Meister nicht Eastside heißen, sondern wie in den vergangenen vier Jahren FSV Kroppach. Die 2:6-Niederlage des TTC am Freitagabend in Kroppach hat die Kräfteverhältnisse bestätigt. Doch die Berlinerinnen haben für diese Saison ihre ganz eigenen Ziele. „Die Vizemeisterschaft kommt schon einer kleinen deutschen Meisterschaft gleich“, sagt Vereinspräsident Alexander Teichmann. Drei Konkurrenten sieht Teichmann im Kampf um Platz zwei – und einer davon ist an diesem Sonntag in Berlin zu Gast.

Eastside gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim (14 Uhr, Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz) ist auch das Duell des Vizemeisters gegen den Dritten der vergangenen Saison. Um sich den vielleicht entscheidenden Vorteil zu verschaffen, hat Eastside mit verschiedenen Aktionen um Zuschauer geworben. Von 500 Besuchern träumen sie im ersten Heimspiel der Saison. Es wäre ein Rekord. Sportlich wieder glänzen könnte vor allem Abwehrspielerin Irene Ivancan. Sie gewann in Kroppach gegen die deutsche Nationalspielerin und Weltranglisten-Vierzehnte Wu Jiaduo. Friedhard Teuffel

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben