Sport : Türkiyemspor qualifiziert sich

BFC Dynamo und TeBe Berlin bleiben viertklassig

Berlin - Türkiyemspor 1978 wird der zweiten Mannschaft von Fußball-Bundesligist Hertha BSC in die neu strukturierte dreigleisige Regionalliga folgen. Türkiyemspor besiegte gestern im Katzbachstadion am letzten Spieltag der NOFV-Oberliga den Lichterfelder FC 4:2 (3:0). Durch die Umstrukturierung der Regionalligen und der Einführung der neuen eingleisigen professionellen Dritten Liga werden die Berliner Mannschaften allerdings weiterhin viertklassig spielen. Als Tabellenzweiter ist außerdem die zweite Mannschaft von Hansa Rostock für die Regionalliga qualifiziert. Der Viertplatzierte Greifswalder SV 04 kann sich in einem Entscheidungsspiel gegen den vierten der NOFV-Süd, Sachsen Leipzig, ebenfalls noch qualifizieren.

Die beiden weiteren Berliner Vereine der NOFV-Nord BFC Dynamo und Tennis Borussia Berlin verbleiben in der Oberliga, die von der kommenden Saison an die fünfte Liga sein wird. Am letzten Spieltag gewann Tennis Borussia im Mommsenstadion gegen Optik Rathenow 4:1 (0:0) und der DDR-Rekordmeister BFC Dynamo besiegte die Reserve von Bundesligist Hansa Rostock 3:1 (1:0), eine Qualifikation für die Regionalliga war allerdings für die beiden Berliner Traditionsklubs am letzten Spieltag nicht mehr möglich. Für Tennis Borussia ist die Teilnahme an der neuen Liga in jedem Falle ein Abstieg: Der ehemalige Bundesligist, vor einigen Jahren noch zweitklassig, hat zuvor noch nie fünftklassig gespielt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben