Turn-WM : Bronze für Hambüchen im Mehrkampf

Fabian Hambüchen hat bei der Turn-WM im dänischen Aarhus Bronze gewonnen. Es ist die erste Allround-Medaille eines deutschen Turners seit 13 Jahren.

Aarhus - Der 18-jährige Gymnasiast aus Wetzlar musste sich im Mehrkampf-Finale lediglich dem Chinesen Yang Wei (Gold) und dem japanischen Titelverteidiger Hiroyuki Tomita (Silber) geschlagen geben. Der 26-jährige Yang Wei setzte sich mit 94,40 Punkten durch und bescherte den chinesischen Turnern die dritte Goldmedaille in der dritten Entscheidung in Aarhus.

Hambüchen zeigte einen hervorragen Mehrkampf, schuf sich bereits vor dem letzten Gerät eine gute Ausgangsposition und krönte mit einer starken Vorstellung am Reck seinen Wettkampf. Die Bronzemedaille ist das erste Edelmetall eines deutschen Allround-Turners seit 13 Jahren. 1993 hatte Andreas Wecker in Birmingham Bronze geholt.

"Ich habe mich eigentlich schon immer als Mehrkämpfer gefühlt. In Aarhus konnte ich meine Fortschritte an den Ringen und vor allem am Boden demonstrieren", sagte Hambüchen nach dem Wettkampf. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben