Turn-WM : Verletzter Taranu muss abreisen

Schon vor Beginn der Turn-Weltmeisterschaften am Montag in Antwerpen ist das deutsche Team dezimiert worden. Thomas Taranu ist nach seiner beim Podiumtraining erlittenen Fußverletzung nicht einsatzfähig.

Der Straubenhardter war am Boden und an den Ringen vorgesehen. Andreas Toba aus Hannover erhält seinen Startplatz am Boden, der dritte Platz des deutschen Teams an den Ringen bleibt unbesetzt.

Taranu hatte sich am Freitag bei der Bodenübung den Sehnenplattenansatz am rechten Fersenbein angerissen. „Er wird sich nun noch die Qualifikation bis zum Dienstag anschauen und dann zur Behandlung in die Heimat zurückreisen“, sagte Teamleiter Sven Karg am Sonntag. „Es macht keinen Sinn, ihn jetzt mit schmerzendem Fuß bei der WM starten zu lassen. Er wird die Verletzung jetzt auskurieren, damit er uns im kommenden Jahr wieder für die Team-Konkurrenzen zur Verfügung steht.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben