Turnen : DTB gründet "Turn-Team Deutschland"

Für die Turn-Weltmeisterschaft im eigenen Land hat der Deutsche Turnerbund das "Turn-Team Deutschland" ins Leben gerufen. Die Athleten sollen sich als Einheit präsentieren.

Berlin - Wenn am 1. September die Welttitelkämpfe in Stuttgart beginnen, soll das "Turn-Team Deutschland" die schwarz-rot- goldene Fahne hoch halten. Das Team wurde beim Auftaktlehrgang für die WM 2007 im Bundesleistungszentrum Kienbaum berufen. Erklärtes Ziel des Teams ist es, Medaillen bei der WM zu erkämpfen - und sich in Stuttgart für die Olympischen Spiele 2008 in Peking zu qualifizieren.

Zum "Turn-Team Deutschland" zählen sowohl die potenziellen WM- Teilnehmer um den zweifachen WM-Dritten von Aarhus, Fabian Hambüchen (Wetzlar), als auch Trainer, Teamärzte und Physiotherapeuten. "Mit dem Turn-Team Deutschland haben unsere Athleten erstmals die Möglichkeit, sich bereits vor einem bedeutenden Turnier als Einheit zu präsentieren", sagte DTB-Generalsekretär Hans-Peter Wullenweber über den Zusammenschluss von mehr als 25 Athleten und des Betreuungsstabes.

Die Mitglieder des Teams eint in erster Linie, dass sie sich als "Botschafter" der besonderen Verantwortung für diese ästhetische und dynamische Sportart bewusst sind. "Es ist gut, dass wir so ein Team gebildet und namentlich benannt haben", sagte Auswahlturner Thomas Andergassen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar