Turnen : Zwangspause für Marcel Nguyen

Auswahlturner Marcel Nguyen muss wegen eines Fahrradunfalls eine Zwangspause einlegen.

„Er ist auf dem Weg zum Training gestürzt, als ein Autofahrer plötzlich die Tür öffnete“, berichtete Cheftrainer Andreas Hirsch im Trainingszentrum Kienbaum.
Bei dem Unfall in Unterhaching zog sich der Olympia-Zweite Nguyen eine Gehirnerschütterung zu, die ihn zu einer mindestens einwöchigen Pause zwingt. Zudem erlitt der 27-Jährige nach Auskunft des Cheftrainers eine Daumen-Quetschung und einige Prellungen.

Das geplante zentrale Trainingslager in Kienbaum musste Nguyen absagen. Er hofft, dass er in der kommenden Woche wieder mit leichtem Training einsteigen kann. Ende April hatte der zweimalige Olympia-Zweite im Mehrkampf und am Barren sieben Monate nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback in der Deutschen Turn-Liga gegeben. Für seinen neuen Verein KTV Straubenhardt hatte er aber nur an den Ringen geturnt.

Saisonziel des zweimaligen Barren-Europameisters ist die Teilnahme an der Weltmeisterschaft Ende Oktober in Glasgow. Dort will er an vier Geräten der deutschen Riege helfen, die direkte Olympia-Qualifikation zu schaffen. Am Boden und Sprung konnte er wegen der Kreuzband-Verletzung bisher noch nicht voll trainieren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben