TURNIER IN HAMBURG : Sponsor verboten

Elf Tage vor Beginn des Tennis-Turniers am Hamburger Rothenbaum steht Cheforganisator Michael Stich nach einer

juristischen Niederlage ohne Hauptsponsor da. Die Veranstaltung darf nicht mit dem Wettanbieter Bet-at-home als Partner auftreten und verliert dadurch Einnahmen in Höhe von 250 000 Euro. „Jetzt müssen wir schauen, dass wir die Finanzierung sichern“, sagte DTB-Präsident Georg von Waldenfels. Turnierdirektor Michael Stich bleibt gelassen. „Wir gehen davon aus, dass wir eine schwarze Null schreiben oder ein bisschen Gewinn machen werden“, sagte er. Der Hamburger Senat hat 200 000 Euro in Aussicht gestellt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben