Turniersieg : Bremen schlägt Rotterdam

Werder Bremen hat in der Türkei einen erfolgreichen Jahresauftakt gefeiert. Im Finale um den Efes Pilsen Cup gewann der Bundesligist gegen Feyenoord Rotterdam.

Belek/Türkei - Der Tabellenführer der Bundesliga gewann am Donnerstagabend im türkischen Belek mit 2:1(1:0) über den niederländischen Ehrendivisionär im fünften Anlauf erstmals den Pokal. Naldo (44. Minute) und Jurica Vranjes (48.) erzielten die Tore für den viermaligen deutschen Meister, der 50.000 Dollar Siegprämie kassierte. Der frühere Bremer Angelos Charisteas (85.) erzielte den Ehrentreffer für Feyenoord.

Werder-Trainer Thomas Schaaf hatte seine Elf im Vergleich zum 4:0- Halbfinalerfolg über Besiktas Istanbul auf einigen Positionen umformiert. So ersetzte im Tor Andreas Reinke die etatmäßige Nummer eins Tim Wiese. Petri Pasanen vertrat in der Innenverteidigung den deutschen Nationalspieler Per Mertesacker, der wegen einer Magenverstimmung auch nicht auf der Bank saß.

Die Bremer kontrollierten die Partie, ohne sich jedoch große Chancen herauszuarbeiten. Die erste nutzte Abwehrchef Naldo per Kopf nach einem präzisen Freistoß von Kapitän Torsten Frings zur Führung. Kurz nach Wiederanpfiff legte Vranjes nach toller Vorarbeit von Miroslav Klose nach und schaffte damit die Vorentscheidung. (tso/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben