Sport : Tyson Gay verzichtet in London auf die 200 Meter

Salvo - US-Sprinter Tyson Gay verzichtet auf einen möglichen Olympia-Start über 200 Meter und will sich nur auf der kurzen Sprintdistanz für die Leichtathletik-Wettbewerbe in London qualifizieren. Das kündigte der Ex-Weltmeister am Freitag (Ortszeit) in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters an. „Nach den Rückschlägen, die ich in diesem Jahr hinnehmen musste, macht es Sinn, sich nur auf die 100 Meter zu konzentrieren“, sagte der 29-Jährige.

Über die 200 Meter besitze er nicht einmal eine Qualifikationszeit für die US-Ausscheidungen Ende Juni in Eugene im Bundesstaat Oregon. Die Spiele in London beginnen einen Monat später.

Gay war 2007 Weltmeister über 100 und 200 Meter, verletzte sich aber während der Olympia-Ausscheidungen für 2008 und blieb bei den Spielen in Peking ohne Medaille. Der zweitschnellste Mann der Welt über 100 Meter nach dem jamaikanischen Ausnahmeläufer Usain Bolt hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Derzeit machen Gay Leisten- und Sehnenprobleme zu schaffen. „Bis vor fünf Wochen war ich nicht auf der Bahn. Im Januar konnte ich nicht einmal joggen. Jetzt kann ich ein bisschen schneller laufen“, sagte Gay und kündigte mit Blick auf die Olympia-Qualifikationsrennen an: „Ich muss die härtesten drei Monate meines Lebens investieren und bereit für die Olympia-Trials werden.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar