U-17 : Letzte Hoffnung Honduras

Die deutschen Fußball-Junioren bangen nach der ersten Niederlage bei der U-17-Weltmeisterschaft in Nigeria um den Einzug in die nächste Runde.

Abuja Der Europameister unterlag am Dienstag im zweiten Gruppenspiel Argentinien mit 1:2 (1:0) und benötigt nun in der abschließenden Vorrundenpartie gegen Honduras am Freitag (16 Uhr) einen Sieg, um das Achtelfinale zu erreichen. Im ersten Spiel hatte sich die DFB-Elf 3:3 von Nigeria getrennt. Im National-Stadion von Abuja erzielte Mario Götze in der 8. Minute das 1:0 für das deutsche Team, Esteban Espindola und Sergio Araujo (57./58.) schafften mit einem Doppelschlag die Wende. Argentinien qualifizierte sich damit vorzeitig für die Runde der letzten 16.

„Wir haben gut angefangen und das Spiel kontrolliert. Nach dem zweiten Gegentreffer haben die Spieler nicht mehr genug an sich geglaubt“, sagte Trainer Marco Pezzaiuoli. „Es wird ein hartes Spiel gegen Honduras, ich muss die Spieler jetzt aufbauen.“ Die deutsche Mannschaft begann sehr stark und nutzte schon die erste große Möglichkeit in der Anfangsphase durch Götze, der nach einem Stellungsfehler des argentinischen Torhüters Damian Martinez per Kopf seinen zweiten Turniertreffer erzielte. Kurz darauf verpasste Lennart Thy das frühzeitige 2:0 gegen die Argentinier, die ihr erstes Spiel gegen Honduras 1:0 gewonnen hatten.

   Nach dem Gegentreffer kamen die Südamerikaner besser ins Spiel und hatten durch Daniel Villalva (16.) und Adrian Cirigliano (38.) zwei gute Chancen zum Ausgleich. Durch einen Doppelschlag nach der Pause drehten die Argentinier das Spiel. Zunächst verwandelte Espindola einen von Shkodran Musafi verschuldeten Foulelfmeter zum 1:1. Nur eine Minute später nutzte Araujo einen Patzer von Marvin Plattenhardt zum 2:1-Führungstreffer. In der Schlussphase retteten die Südamerikaner den Sieg über die Zeit. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben