Sport : U 20: Die neue Schmach von Cordoba

Cordoba scheint kein guter Spielort für deutsche Fußballnationalmannschaften zu sein. 1978 verlor dort Deutschland bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Österreich sensationell mit 2:3, gestern erwischte es wieder eine deutsche Elf bei einer Weltmeisterschaft in Cordoba. Die deutsche U 20-Junioren-Auswahl unterlag Frankreich durch ein Gegentor, das in letzter Sekunde fiel. Endstand: 2:3.

Damit ist das Team von Trainer Uli Stielike im Achtelfinale ausgeschieden. Benjamin Auer brachte die "Unter-20-Jährigen" des Deutschen Fußball-Bundes vor 4000 Zuschauern nach 20 Minuten mit seinem fünften Turniertreffer in Front. Djibril Cisse (34., Foulelfmeter) und Bernard Mendy (42.) wendeten das Blatt, ehe der nach 50 Minuten eingewechselte Thorsten Burkhardt von Bayer Leverkusen (79.) nach einer Einzelaktion den verdienten Ausgleich erzielte. Das Aus aber besiegelte Cisse in der Nachspielzeit. Christian Tiffert sah kurz danach wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben