U 21-Europameisterschaft : Eilts-Team zieht in die Endrunde ein

Mit einem 1:0-Sieg gegen die Tschechische Republik hat die deutsche U-21-Nationalmannschaft ihren Einzug in die EM-Endrunde 2006 perfekt gemacht. Das Tor erzielte der Herthaner Nando Rafael.

Leverkusen - Das Team von Trainer Dieter Eilts besiegte im Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag in der Leverkusener BayArena die Tschechische Republik mit 1:0 (0:0) und geht ungeschlagen als einer der Top-Favoriten in das Turnier unmittelbar vor der WM im eigenen Land. Das Tor des Tages erzielte vor 15 300 Zuschauern der Berliner Nando Rafael in der 67. Minute. Das Hinspiel hatten die seit nunmehr 14 Partien unbezwungenen DFB-Junioren vier Tage zuvor mit 2:0 gewonnen. Ermittelt wird der Europameister vom 25. Mai bis 6. Juni im kommenden Jahr.

«Ich bin natürlich überglücklich», sagte Eilts nach dem Spiel. Er war begeistert vom Kampfgeist seiner Spieler. «Jetzt genießen wir erst einmal diesen Moment.»

Nach dem berauschenden Hinspiel boten beide Teams zu Beginn der Partie in Leverkusen eine dürftige und von der Angst vor einem möglichen Gegentor geprägte Leistung. «Die spielerische Qualität war in der ersten Hälfte nicht so hoch. Wir haben mit dem nötigen Respekt gespielt, der nach dem Hinspiel auch berechtigt war», befand Bundestrainer-Assistent Joachim Löw, der einige Spieler wie unter anderen U-21-Top-Torjäger Stefan Kießling oder Moritz Volz besonders unter die Lupe nahm.

Empfehlen können hätte sich speziell Wolfsburgs Hanke bereits nach 37 Sekunden. Einen kapitalen Abwehrfehler von Martin Knakal ließ er aber ungenutzt. Trotz der frühen Chance fanden die Gastgeber, die seit 408 Minuten ohne Gegentor sind, lange Zeit nicht zu ihrem Spiel. Daran vermochte auch Piotr Trochowski nichts zu ändern, der im zentralen Mittelfeld für die kreativen Momente sorgen sollte. Für den Hamburger, der mit seinen Distanzschüssen (19. und 24.) kein Glück hatte, musste der rechte Flügelflitzer David Odonkor (Borussia Dortmund) vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Glücklich konnten sich die Eilts-Schützlinge schätzen, dass die Gäste aus Tschechien nicht im entferntesten an ihre Leistung vor eigener Kulisse anknüpfen konnten. Stattdessen wirkten Kapitän Vaclav Sverkos von Borussia Mönchengladbach, der gleich zwei Mal (2./35.) frei stehend vor DFB-Keeper Michael Rensing kläglich versagte, und seine Mitspieler beinahe lustlos.

Nach der Pause erhöhte die nun befreiter wirkende deutsche Mannschaft den Druck. Nachdem Kießling zwei Mal die Führung knapp verpasst und Hanke eine Etage zu hoch gezielt hatte, nutzte Rafael einen Abpraller nach einem Schuss von Matthias Lehmann (TSV 1860 München) zu seinem vierten Treffer im U-21-Dress. Der gebürtige Angolaner, der bereits im Hinspiel ein Tor erzielt hatte, löste sogar beim sonst so ruhigen Dieter Eilts wahre Jubelstürme aus. Acht Minuten vor Spielende vergab Hanke eine Riesenchance zum 2:0: Freistehend vor dem leeren Tor schoss er den Ball gegen die Latte. (Von Jens Marx, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben