Sport : Über 100 Verletzte und Spielabbruch in Split

Über 100 Festnahmen und mehr als 100 Verletzte sind die erschreckende Bilanz des Hinspiels um den kroatischen Fußball-Pokal. Die Partie zwischen Hajduk Split und Dynamo Zagreb musste am Dienstagabend nach 86 Minuten abgebrochen werden. Die Polizei versuchte mit Tränengas Anhänger von Hajduk zu stoppen, als diese den Dynamo-Fanblock stürmen wollten. Dabei gelangte Tränengas auch auf das Spielfeld und zwang die Akteure zur Flucht in die Kabinen, der Schiedrichter musste die Partie abbrechen.

Das Match war schon in der ersten Hälfte unterbrochen worden, als Hajduk-Fans das 1:0 ihrer Mannschaft feierten und Fackeln auf das Spielfeld warfen. Die Polizei lieferte sich daraufhin mit Randalierern eine zwanzigminütige Schlacht. Beim Abbruch führte Gastgeber Split mit 2:0. Nach dem Spiel setzten sich die Gewalttätigkeiten fort: Chaoten aus den Reihen der Gastgeber demolierten in der City von Split Autos und zerschlugen Fensterscheiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben