Sport : Überlegen wie nie

Bayer Leverkusen schlägt beim höchsten Heimsieg der Bundesligageschichte den desolaten 1. FC Kasiserslautern 6:0

-

Leverkusen (dpa). Nach dem höchsten Heimsieg in seiner BundesligaGeschichte hat Bayer Leverkusen den internationalen Startplatz für die kommende Saison weiterhin fest im Blick. Der Tabellenvierte bezwang nach einer Galavorstellung den abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern mit 6:0 (4:0). Die enttäuschenden Pfälzer hingegen müssen wohl bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib bangen.

Vor 22 500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena erzielten Timo Wenzel (Eigentor), Dimitar Berbatow, Lucio, zweimal Franca sowie Yildiray Bastürk die Treffer für die Gastgeber. Klaus Augenthaler überraschte zunächst mit einer neuen Defensiv- Strategie: Statt der gewohnten Viererkette ließ der Bayer-Coach Nationalspieler Jens Nowotny neben den Brasilianern Juan und Lucio agieren. Dafür verlor der zuletzt formschwache Argentinier Diego Placente seinen Platz in der Startformation.

Mit dem Türken Bastürk erstmals nach vier Monaten in der Anfangself begannen die Gastgeber schwungvoll und legten nach drei Minuten einen Blitzstart hin. Im Anschluss an einen Eckball verlängerte der Pfälzer Wenzel den Ball zur 1:0-Führung für Bayer ins eigene Tor. Mit der frühen Führung im Rücken kontrollierten die Leverkusener das Spiel und kamen in der 22. Minute durch den 12. Saisontreffer von Berbatow, der eine Vorlage von Franca nutzte, zum 2:0. Die Gäste, denen wegen Verletzung, Sperren und Suspendierung gleich zehn Spieler nicht zur Verfügung standen, hatten wenig entgegenzusetzen. Die größte Chance vergab der Bulgare Marian Hristow, dessen Schuss Leverkusens Mittelfeldspieler Bernd Schneider in der 13. Minute von der Torlinie schlug. Treffsicherer zeigte sich 20 Minuten später der wieder genesene Lucio, der nach einem Solo über den halben Platz und einem Doppelpass mit Berbatow das 3:0 erzielte. Noch vor dem Pausenpfiff gelang Mittelstürmer Franca sogar das 4:0.

Mit jedem weiteren Treffer spielten sich die Leverkusener in einen Torrausch. Nach Doppelpass mit Nowotny erzielte Bastürk zu Beginn der zweiten Halbzeit das 5:0. Nur sieben Minuten später traf Franca mit seinem zweiten Treffer zum 6:0. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die überforderten Gäste aber längst aufgegeben. Die Bayer-Elf hingegen verbesserte ihre Erfolgsserie auf 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben