• Überraschung zum Auftakt der Play-offs Frankfurts Basketballer siegen 65:63 in Bamberg

Sport : Überraschung zum Auftakt der Play-offs Frankfurts Basketballer siegen 65:63 in Bamberg

Bamberg - Die Skyliners haben den Durchmarsch der Brose Baskets Bamberg in den Playoffs der Basketball-Bundesliga gestoppt und sind im Finale überraschend in Führung gegangen. Im ersten Spiel der Best-of-five-Serie besiegten die Frankfurter am Sonntag mit 65:63 (35:30) den Favoriten aus Bamberg, der alle vorangegangenen sechs Playoff-Spiele gewonnen hatte. Im zweiten Spiel gegen den Pokalsieger am Mittwoch in eigener Halle können die Skyliners bereits für eine Vorentscheidung auf dem Weg zu ihrem zweiten Titel nach 2004 sorgen.

In dem rasanten und sehr intensiven Duell zwangen die Frankfurter vor 6500 Zuschauern die Bamberger zu einem offenen Kampf. In der Neuauflage des Pokalfinales startete Bamberg wie gewohnt stürmisch und lag nach zwei Minuten bereits mit 9:3 in Führung. Frankfurt, das im Halbfinale gegen Bremerhaven fünf Spiele gebraucht hatte, fand kein Mittel. Mit einem Dreier markierte der überragende Pedrag Suput Bambergs 35:30-Führung.

In der dramatischen Schlussphase legten die Frankfurter aber ihre Abschlussschwäche ab. Zunächst brachte Aubrey Reese die von Gordon Herbert trainierten Hessen mit 63:60 erstmals in Führung. Bamberg zeigte Nerven, glich aber durch Brian Roberts aus. Sekunden vor Spielende machte Quantez Robertson die Überraschung perfekt. 

Wenige Minuten vor dem ersten Finale war der Hallenstreit zwischen der Basketball-Bundesliga (BBL) und den Oberfranken beigelegt worden. Das dritte Spiel findet nun am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr in der Bamberger Arena statt. Ursprünglich war die dritte Partie für Samstagabend angesetzt worden, doch den Bambergern stand die Halle an diesem Termin wegen einer privaten Hochzeit im Vip-Bereich der Arena nicht zur Verfügung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben